Stadt Silvi

Stadt Silvi

Früher wegen einer üppigen Vegetation Silva oder Castel Belfiore oder Castrum Silvi (im Mittelalter) genannt, liegt Silvi an den Hängen der Stadt Sant´Angelo ed Atri.

Sie wird durch das maritime Gebiet Silva Marina gekennzeichnet, das im 19. Jahrhundert der Geburtsort von Fischern war, die in die Nähe der Küste zogen. Die Altstadt liegt dagegen im „hohen“ Bereich mittelalterlichen Ursprungs, von dem aus man ein herrliches Panorama bewundern kann.

Das gesamte Gebiet ist seit der Antike bewohnt. Nach den barbarischen Invasionen mussten die Gemeinden von den Küstensiedlungen in Richtung der Anhöhen ziehen. Und genau in dieser Zeit entstand Silvi Alta, die sich rund um die Burg entwickelte. Das Lehensgut der Benediktiner der Diözese San Giovanni in Venere di Lanciano nahm an zahlreichen Eroberungs- und Konsolidierungskriegen teil.

Interessant zu besichtigen ist die Kirche San Salvatore aus dem Jahr 110 n.Chr.: ein einschiffiges Gebäude, das zwei aus dem Mittelalter stammende Weihwasserfonts und einige Fresken aus der Mitte des 13. Jahrhunderts beherbergt. Nicht weit entfernt befindet sich die Kirche San Rocco aus dem 16. Jahrhundert, die jedoch im 19. Jahrhundert umgebaut wurde.

Erwähnenswert ist auch der Turm von Cerrano, der im 16. Jahrhundert als Beobachtungsfestung zur Verteidigung der Invasionen türkischer Piraten erbaut wurde. Seine Position markiert die Grenze zu Silvi Marina. Genau unter dem Turm liegt der Hafen von Adria aus einer undatierten, aber sehr alten Zeit, der ein strategisch wichtiger Durchgangspunkt war.

Keinesfalls verpassen sollten Sie die herrlichen Sandstrände mit flachen Gewässern von Silvi Marina und das geschützte Meeresgebiet von Torre del Cerrano.